Geschichte - Buchhandlung Hofmann - Gemünden

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Firmengeschichte

1896  Gründung als Druckerei und Verlag eines kleinen Lokal-Anzeigenblattes
1904  Umzug in neue Räume
1915  bis 1916 Erweiterung der Räume auf das heutige Firmengebäude
1927  Nachrüstung der bis dahin Handbetriebenen "Schnellpresse" mit elektrischem Antrieb 1950 stirbt der Firmengründer
         Goerg Heinrich Hofmann, sein Sohn Willi übernimmt
1963  Eintritt von Reinhold Sommerer als Schriftsetzermeister
1963  Umstellung von Handsatz auf Maschinensatz mit der "Typograph"-Setzmaschine
1965  verstirbt Willi Hofmann
1966  Am 1. Januar übernimmt Helmut Anstatt den Betrieb
1967  verstirbt Helmut Anstatt
1968  übernimmt die Familie Schneider den Betrieb
1971  im Frühjahr verstirbt der Senior der Familie Schneider
1971  im November übernimmt Reinhold Sommerer den Betrieb
1972  Durch die Gebietsreform Ende des lokalen Anzeigenblattes
1973  Renovierung des anhängenden Schreibwarengeschäftes
1975  Einführung des Offsetdrucks
1978  Erste EDV im Hause
1978  Die erste Ausgabe des Mitteilungsblattes Burgsinn wird herausgegeben
1984  Einstieg in den Fotosatz mit Berthold Diatype
1986  Umstieg auf Linotype CRTronik-Satzgeräte
1994  Reinhold Sommerer übergibt den Betrieb an Jürgen Sommerer
1995  Umbau des Fotoateliers zum Satzstudio mit neuer PC-basierender Technik
1996  Wir feiern 100 Jahre Druck und Verlag G.H.Hofmann
2003  Einstieg in den Digitalen Druck
2006  Beginn der Digitalen Buchproduktion
2009  Zusammenarbeit mit der unabhängigen Autorengemeinschaft "Goldener Falke"
2009  Erste Bücher der Edition "Goldener Falke" entstehen
2009  Zusammenarbeit mit dem Autorenkreis Main-Spessart und Aufnahme der Bücher ins Verlagsprogramm
2010  Erstmals auf der Frankfurter Buchmesse vertreten
2012  Auch dieses Jahr wieder auf der Frankfurter Buchmesse

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü